Männer: Plessa

Das Team der Freiwilligen Feuerwehr aus Plessa hat sich beim 24. Schlauchbootrennen in einem spannenden Finale gegen die Mannschaft aus Hohenleipisch erneut die Krone aufgesetzt.

Frauen: Elsterwerda

Den ersten Platz der Frauenmannschaften holten erstmals die Mädels aus Elsterwerda vor der Mannschaft aus Kröbeln.

Originellster Auftritt: Frauen Stechau

Als Mannschaft mit dem originellsten Auftritt wurde die Frauenmannschaft aus Stechau mit ihrer Verkleidung als "Früchtchen" gewählt. Als Preis erhielten sie 9 Gutscheine für das Wildwasserrafting im Kanupark Markkleeberg im Wert von über 350,- Euro.

Männer: Plessa

Nur vier Sekunden hatten die Männer aus Plessa vor dem Finallauf Vorsprung vor den Kameraden aus Elsterwerda. Und obwohl Christian Burkhardt für das Elsterwerdaer Boot an der Wende noch einen Hechtsprung macht und das Team auch noch Steuerfrau Franziska Stephan "abwirft", ziehen die Plessaer ihr Rennen abgezockt durch und holen sich Platz 1.

Frauen: Bad Liebenwerda

Bei den Frauen siegten zum wiederholten Mal die "geilsten Mädels aus der Kreis-Kurstadt" Bad Liebenwerda, wie sie lautstark sangen. Doch die Elsterwerdaer Damen waren ihnen auf Platz 2 dicht auf den Fersen.

Originellster Auftritt: Frauen Kröbeln

Als Mannschaft mit dem originellsten Auftritt wurde die Frauenmannschaft aus Kröbeln mit ihrer Verkleidung als "Die sieben Zwerge" gewählt. Als Preis erhielten sie 9 Gutscheine für das Wildwasserrafting im Kanupark Markkleeberg im Wert von über 250,- Euro.

Männer: Prestewitz

Bei den Männern war das Finale besonders eng. Vorm zweiten Lauf trennten Prestewitz und Plessa nur 0,4 Sekunden. Flussabwärts waren beide Mannschaften noch gleichauf, nach der Wende konnten Plessas Kameraden nicht mehr Kurs halten. Platz eins ging somit an die Prestewitzer.

Frauen: Bad Liebenwerda

Fünf Frauenmannschaften waren am Start und wieder einmal kam es zum Duell zwischen den Kurstadt-Frauen und den Damen der Beiersdorfer Feuerwehr. Im Finale ging es recht knapp zu, doch die Bad Liebenwerdaer hatten schon im ersten Lauf kräftig vorgelegt und waren so nicht zu schlagen.

Originellster Auftritt: Männer Bad Liebenwerda

Als Mannschaft mit dem originellsten Auftritt wurde die Männermannschaft aus Bad Liebenwerda mit ihrer Interpretation der "Arche Noah" gewählt. Als Preis erhielten sie 9 Gutscheine für das Wildwasserrafting im Kanupark Markkleeberg im Wert von 250,- Euro.